• Allgemein 07.11.2016 No Comments

    Technisch ausgereift und stimmlich in Bestform präsentierten sich die Chöre des Liederkranzes bei der 7. Gospelnight in der Peter und Pauls Kirche in Honhardt.

    Ein ausgewogenes Programm von Gospels bis zum Pop Song ließen das Publikum nach eineinhalb Stunden nicht müde werden und feierten die Sängerinnen und Sänger mit großem Beifall.

    Die Moderation durch Herrn Pfarrer Jag mit Erläuterungen der Liedtexte im Kontext der historischen und gesellschaftlichen Bedeutung trug wesentlich zum Verständnis der Stücke bei.

    Wie in den Jahren zuvor wurde ein großer Teil des Konzerts vom Modern Music Chorus, der zugleich sein 20 jähriges Bestehen feierte, gestaltet.

    Mit dem afrikanischen Song „Sana sananina“ begrüßten die „Chorwürmer“ die Gäste. Zur rhythmischen Unterstützung hatten die Kinder traditionelle Trommeln aus Afrika mitgebracht und begeisterten auch mit dem zweiten Lied „Si ma kaa“ die Zuhörer.

    Auch der Männerchor führte das Programm mit afrikanischen Klängen fort.
    Mit „Gabi, Gabi“ und Wasma ajelile“ leiteten die Männer gekonnt auf den MMC über.

    Bei den zahlreichen A Capella Stücken, wie “God so loved the world”, „Sometimes I feel like a motherless child“, „Swing low“, „Let us break bread together“ und „Standing in the need of prayer” wurde die ganze Konzentration des Chores verlangt.

    Auch die begeisterten Zuhörer wurden bei “Kum Ba Yah” und “Joshua Fit the Battle of Jericho” gekonnt in das Programm mit eingebunden.

    Mit „Singen ist Leben“, „Herr, Du lädst uns ein zum Gebet“, „Führ´mich“ und „Herr, wir danken Dir“erfreute der Männerchor mit stimmlich höchst anspruchvollen Liedern

    Der zweite Teil des MMC war von Popsongs geprägt. Mit dem Beatle Klassiker „Let it be“, „From a distance“ und dem Michael Jackson Welthit „Heal the world“ präsentierte der Chor drei weitere Highlights aus 20 Jahren Chorgeschichte.

    Den Schlussakkord bildete der MMC mit “Angles” von Robbie Williams und “Jubilee“.

    Als Dankeschön für den wohlverdienten lang anhaltenden Applaus sang der MMC als Zugabe „Oh happy Day“, bei dem auch Sängerinnen aus der Gründerzeit stimmlich den Chor bereicherten.

    Ein besonderer Dank gilt auch unserem Chorleiter Michael Pratz, der wieder einmal viele Stunden mit der Auswahl und Einstudierung der Lieder für die mitwirkenden Chöre geleistet hatte.

    Im Anschluss an die kurzweilige Reise durch zwei Jahrzehnte Modern Music Chorus, ließ man den Abend bei einem unterhaltsamen Ständerling gemütlich ausklingen.

    chorwuermer_1

    mmc_1

    maennerchor_1